Sie sind hier: Startseite

Kontakt

DRK-Ortsverein Empfingen
Julius-Bauser-Str. 15
72186 Empfingen

info[at]drk-empfingen[dot]de

 

 

Blutspendetermine

Herzlich Willkommen beim DRK-Ortsverein Empfingen!

Bild von unserem neuen Fahrzeug mit der Ausstattung eines Rettungswagens (RTW) mit dem Funkrufnamen "Rotkreuz FDS 57/23-1"

Der DRK-Ortsverein Empfingen hat eine lange Tradition. Schon seit ca. 1950 engagieren sich Menschen in Empfingen, Betra, Dettingen und Dettensee für das Deutsche Rote Kreuz. Derzeit zählt unser Ortsverein über 500 Mitglieder. Davon gehören 22 zu den aktiven Helfern. Wir engagieren uns vor allem im Sanitätsdienst, dem Helfer vor Ort System in unserem Bereich sowie im Katastrophenschutz.

Sollten Sie Interesse an unserer Arbeit haben, dann freuen wir uns, Sie kennen zu lernen.

Sanitätsdienst

Foto: Sanitätsdienst beim Fussballspiel
Foto: F. Weingardt / DRK

Fußballspiel oder Silvesterparty: Unsere Sanitäter sorgen für schnelle Erste Hilfe auf Ihrer Großveranstaltung.
DRK-Sanitätsdienst

04. Juli 2012 DRK Empfingen hat ein neues Einsatzfahrzeug

ERSTER EINSATZ IST GESCHAFFT

DRK Empfingen hat ein neues Einsatzfahrzeug mit modernster Ausstattung Nagelneu ist das Einsatzfahrzeug des DRK-Ortsvereins Empfingen. Deshalb gibt es bei hiesigen den Rotkreuzlern nur... [mehr]

21. August 2012 Suche nach der eigenen Geschichte

Empfingen. Traurig, aber wahr: Beim Empfinger DRK weiß man nicht, wann der Ortsverein gegründet wurde. Und somit auch nicht, seit wann es eine Bereitschaft im Flecken gibt. Doch das soll sich ändern.

Alexandra Metzger hat es sich auf die Fahnen geschrieben, Licht in das Dunkle zu bringen. Schließlich steht im kommenden Jahr die Weihe des neuen Einsatzfahrzeuges an und dabei wollte sie eigentlich... [mehr]

24. Juni 2012 Das Gemetzel von Solferino am 24. Juni 1859

Historische Darstellung vom 24. Juni 1859

Am 24. Juni 1859 ereignet sich ein mörderisches Gemetzel in der Gegend um Castiglione mit Solferino im Mittelpunkt. Auf einer Länge von zwanzig Kilometern kämpfen ineinander verkeilt 170.000...

Er braucht dessen Unterstützung für sein Projekt in Algerien. Statt auf den Kaiser trifft er auf zahllose Verwundete und hilft unermüdlich. Sein Gedanke: Sobald ein Soldat verwundet... [mehr]